Haus Hermann Grosse

Anschrift: Greiz-Aubachtal, Reichenbacher Straße 32/34
Baujahr: Haus Nr. 34 - 1888
             Haus Nr. 32 - 1908
Bauherr: Hermann Grosse
         Inhaber der Firma Hermann Grosse, Maschinenfabrik
         Greiz, Brunnengasse 14
Architekt: Gebr. Randel, Baugeschäft Greiz
         Fa. Gebr. Randel erbauten u.a. auch das Gärtnerhaus der   
         Villa Dietel, Greiz, Leonhardtstraße 56
Eigentümer: ab 1929 Schmiedemeister Max Golle
         Das Gebäude befindet auch jetzt noch in Besitz der Familie
         Golle. (Quelle: Erika Buschner)

Image

Das Haus ist ein gelber Backsteinbau mit reichem, ungemein wertvollem Sandsteindekor
Der niedrigere Gebäudeteil

Image

Ziergiebel mit Initialen "H.G." Dies ist das Monogramm des Bauherren, des Fabrikbesitzers Hermann Grosse.

Image

Die Initialen in näherer Ansicht

Image

Die unteren Etagen mit ebenerdiger Haustür

Image

Alte Haustür

Image

Man beachte die Kämpfer, die den Türbogen abstützen

Image

Filigrane Ornamenttafeln unter einer Fensterbank

Image

Dreifach verkoppelte Fensteranlage mit originalen Fensterrahmen. Man beachte die geschwungenen Streben in den Oberlichten der Fenster
Über den Fenstern Beginn eines Erkers

Image

Abstützung des Erkers

Image

Ornamenttafel an der Erkerwand

Image

Obere Etage des Erkers. Die stilisierten Sonnenblumen weisen über den Gründerzeitstil hinaus. Sie leiten über zur floralen Ornamentik des Jugendstils.

Image

Bekrönung des Erkers mit einem Balkon. Darüber ein Ziergiebel

Image

Bekrönung des Erkers unter der Balkonbrüstung

Image

reich geschmückter Giebel

Image

Fenster mit edler Sandsteinfassung

Image

Die Fensteröffnung wird durch einen geraden Sandsteinsturz überbrückt. Darüber der Entlastungsbogen.

Image

Kunstgeschmiedete Fahnenhalterung an der Straßenfassade

Image

Das Doppelhaus Reichenbacher Straße 32/34 wird allzu wenig beachtet. Mit seiner reichen Fassadengliederung und dem wertvollen Sandsteindekor hat es alle Voraussetzungen, nach einer sensiblen Renovierung ein Glanzpunkt der Straße zu werden.

Wir erhielten im September 2015 Gelegenheit, im Treppenhaus und im Hof Aufnahmen anzufertigen:

Hoffassade 1

Image

Hoffassade 2

Image

Verglichen mit der prachtvollen Straßenfassade ist die Hofseite ganz besonders einfach und schmucklos gehalten. Trotzdem sind einige schöne gründerzeitliche Details zu bewundern:

Treppenhausfenster mit Buntglasscheiben und geätzten Dekorscheiben von außen gesehen

Image

Detail des Treppenhausfensters außen 1

Image

Detail des Treppenhausfensters außen 2

Image

Detail des Treppenhausfensters außen 3

Image

Treppenhausfenster ausschließlich mit Ätzscheiben außen

Image

Treppenhausfenster mit Ätzscheiben außen, Detail 1

Image

Treppenhausfenster mit Ätzscheiben außen, Detail 2

Image

Treppenhausfenster mit Ätzscheiben außen, Detail 3

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen, Detail 1

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen, Detail 2

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen, Detail 3

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen, Detail 4

Image

Treppenhausfenster mit Buntglas innen, Detail 5

Image

Treppenhausfenster innen, Detail 6

Image

Treppenhausfenster innen, Detail 7

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 1

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 2

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 3

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 4

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 5

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 6

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 7

Image

Treppenhaus Fenster mit Ätzglas innen, Detail 8

Image

Treppe, Detail 1

Image

Treppe, Detail 2

Image

Treppe, Detail 3

Image

Treppe, Detail 4

Image

Treppe, Detail 5

Image

Treppe, Detail 6

Image

Tür im Flur 1

Image

Tür im Flur 2

Image

Tür im Flur 3

Image

Deckenstuck im Treppenhaus 1

Image

Deckenstuck im Treppenhaus 2

Image

Deckenstuck im Treppenhaus 3

Image

Wir danken Frau Marianne Männel und Frau Johanna Golle, jetzige Bewohnerinnen des Hauses für die freundliche Erlaubnis, im Inneren des Hauses Aufnahmen machen zu dürfen.

Wir danken Frau Erika Buschner für die Vermittlung des Kontaktes zu den genannten Damen.

Quelle:
BUSCHNER, Erika: Persönliche Mitteilung 2014
Stand September 2015

 
< zurück   weiter >