Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

Anschrift: Königs Wusterhausen, Köpenicker Straße 2b
Baujahr: 1904
jetzige Nutzung: Gymnasium

Image

Das Gymnasium besteht aus einem Gebäudekomplex aus zu unterschiedlicher Zeit entstandenen Baulichkeiten, die durch verschiedene Baustile geprägt sind. Wir interessieren uns speziell für den ältesten Gebäudeteil, der im Stil der Gründerzeit errichtet ist. Die Fassade besteht aus gelbem Backstein, das Dekor hauptsächlich aus rotem Backstein. Der Aulatrakt mit den großen Fenstern ist als Mittelrisalit angelegt. Die Fortsetzung des Bauwerks greift den ursprünglichen Plan nicht auf. So ist kein symmetrischer bau entstanden. Der linke, neuere Flügel folgt bereits anderen Stilprinzipien.

Image

Image

Doch zurück zur Gründerzeit. Wir betrachten das Gebäude etwas genauer:
Straßenfront des rechten Flügels mit dem Portal

Image

Eingangsbereich mit Freitreppe

Image

Portal mit bogenförmigem Oberlicht

Image

Das Portal ist von schilderhausartigen Vorsprüngen flankiert.

Image

Oberlicht des Portals

Image

Sandsteinverdachung eines Schilderhauses

Image

Schmales Fenster eines Schilderhauses

Image

Fensterpartie im Obergeschoss

Image

Image

Fensterbogen unter dem Hauptgesims

Image

Hauptgesims an der Gebäudeecke

Image

Fassadenpartie mit Dekor

Image

Dekordetails am mittleren Sims

Image

Fenster der unteren Etage

Image

Fenster der Aula

Image

Image

Bögen der Aulafenster

Image

Fenster im Erdgeschoss des Aulatraktes

Image

Sockel mit Kellerfenstern

Image

Bogen eines Kellerfensters mit Sims des Sockels

Image

Partie der Seitenfront mit Hauptgesims

Image

Sockelbereich der Seitenfront

Image

Die Fassade des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums ist gut erhalten. Bei einiger Pflege könnte sie ein reizvoller Blickfang gründerzeitlicher Architektur in Königs Wusterhausen sein.

 
< zurück   weiter >