Kaiserbahnhof Halbe
Beitragsinhalt
Kaiserbahnhof Halbe
Innenleben/Restauration
Neue Fenster
Gestaltung der Innenwände und Decken

Am 24.5.2017 hatten wir Gelegenheit, die neuesten Fortschritte bei der Renovierung des Kaiserbahnhofs kennenzulernen. Es ging dabei insbesondere um die Gestaltung der Innenwände und Decken.
Wir folgten der freundlichen Einladung des Bauherrn Peter Macky.
Herr Willi Schwabe, Stellvertreter des Bauherrn, nahm die Aufgabe wahr, uns geduldig und sachkundig durch die restaurierten Räume zu führen.
Kaisersaal
Partie des Kaisersaales mit Durchblick zum Saal für das Gefolge. Links ist das Portal zum Garten zu sehen.

Image

Dienst für eine Wölbung

Image

Dienst in näherer Ansicht

Image

Decke mit filigranen Malereien

Image

Zwei Kapitelle von Flachsäulen in näherer Ansicht

Image

Hauptstück der kunstvollen Deckenmalereien im Kaisersaal: ein Cherub, eingefasst von floralen Ornamenten

Image

Cherub in näherer Ansicht

Image

Florale Umgebung des Cherub

Image

Vorsichtig wieder hergestelltes Pflanzenornament über einem Rundbogen

Image

Ausschnitt des Ornaments in Nahaufnahme

Image

Zwei Pilaster mit Bemalung und Stuckkapitellen

Image

Bemalung der Pilaster

Image

Bemalung der Pilaster in Nahaufnahme

Image

Kapitell einer Flachsäule

Image

Saal für das kaiserliche Gefolge

Gefolgesaal mit Blick zu den östlichen Fenstern

Image

Decke des Gefolgesaales

Image

Gefolgesaal mit Blick nach Norden, zu den Arkaden, die den Weg zum Kaisersaal öffnen

Image

Gefolgesaal, links Durchblick zum Kaisersaal. Die Arkade ganz rechts führt in die Eingangshalle.

Image

Gefolgesaal, rechts die westlich gelegenen Fenster zum Hausbahnsteig der Eisenbahnlinie Berlin-Görlitz. In der Mitte der Durchblick zum südwestlichen Turmgemach.

Image

Turmgemach

Image

Deckenbemalung am Kronleuchterplatz unter Verwendung von Schablonen

Image

Deckenbemalung 1

Image

Deckenbemalung 2

Image

Deckenbemalung 3

Image

Detail der Schablonenmalerei in Nahaufnahme

Image

Blick zu den westlichen Fenstern und Durchblick zum Kaisersaal

Image

Blick zum südlich gelegenen Gartenportal. Man beachte das Säulenarrangement, die Arkaden und Deckenwölbungen. Hier bekommt man bereits einen lebhaften Eindruck davon, wie die Räumlichkeiten nach der Fertigstellung wirken werden.

Image

Blick zur Südseite mit dem Gartenportal

Image

Kapitell einer Rundsäule

Image

Blick zur Ostseite des Gefolgesaales, links Durchblick zum Hauptportal

Image

Details im Gefolgesaal 1

Image

Details im Gefolgesaal 2

Image

Details im Gefolgesaal 3

Image

Details im Gefolgesaal 4

Image

Eingangshalle

Deckenwölbung in der Eingangshalle

Image

Dienst der Deckenwölbung

Image

Detail der Wölbung

Image

Dienst einer Gewölberippe

Image

Kreuzgewölbe

Image

Blick aus der Eingangshalle in die Gefolgehalle

Image

Der kaiserliche Adler

Auf dem Dach der Eingangsloggia des Kaiserbahnhofs prangte zu Kaisers Zeiten als Zeichen der Zweckbestimmung des Gebäudes der Kaiserliche Adler.

Image
Bild: Entwurfszeichnung Orth, Ausschnitt, Sammlung Macky

Adler in näherer Ansicht

Image

Dieser Adler befand sich zwar lange nicht mehr an seinem Platz, ist aber erstaunlicherweise noch vorhanden. Er wurde hergerichtet und kann demnächst wieder über dem Eingangsportal angebracht werden.

Image

Das kaiserliche Wappentier ist künstlerisch gestaltet. Deshalb wäre es ein großer Gewinn, es der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Image

Der Adler trägt in seinen Fängen das sogenannte Blitzbündel des Jupiters. Der antike Göttervater Jupiter führte als Attribute seiner Macht den Adler und das Blitzbündel mit sich. Aus letzterem konnte er Blitze ziehen und sie gegen seine Widersacher schleudern. Diesem Vorbild folgend wurden Adler und Blitzbündel zu Symbolen kaiserlicher Macht. (Wikipedia)

Image

 

Bilder vor der Restaurierung

Die Fenster waren verkleinert worden, um Wohnungen einbauen zu können. (Sammlung Macky)

Image

Reste der Bemalung eines Pilasters (Sammlung Macky)

Image

Reste eines Kapitells (Sammlung Macky)

Image

Kapitell während der Restaurierung (Sammlung Macky)

Image

Blick in die Säle vor der Restaurierung (Sammlung Macky)

Image

Gefolgesaal mit Durchblick zum Kaisersaal (Sammlung Macky)

Image

Diese Bilder vom Zustand vor der Restaurierung veranschaulichen, welche Arbeit geleistet werden musste, um den heutigen Zustand herzustellen.

Veränderungen im Außenbereich

An der Südfassade, vor dem Gartenportal, wurde das Fundament für die wieder herzustellende Terrasse betoniert. Der helle Schutzanstrich beidseits des Portals wird wieder entfernt.

Image

Ein Teil des hellen Schutzanstriches wurde erfolgreich einem Reinigungsversuch unterzogen.

Image

Gartenportal mit erneuerten Kanten der Türöffnung

Image

Haupteingang an der Ostfassade mit Loggia. Auf dem Dach der Loggia soll der Adler (s.o.) wieder angebracht werden. Die Brüstungen an den Seitenöffnungen wurden erneuert.

Image

Erneuerte Brüstung näher

Image

Brüstung in Nahaufnahme. Sie wurde sorgfältig stilgerecht rekonstruiert: nachgefertigte Ziegel, nachgefertigte Formsteine in Originalabmessungen, Dachziegel für die Formung des Dekors, Wulstfugen, farblich angeglichener Mörtel. Die Rekonstruktionsarbeit wurde mit Sachkenntnis liebevoll ausgeführt. Sie ist vorbildlich.

Image

Partie der fertiggestellten Ostfassade. Sie bedarf nur noch der Reinigung.

Image

Nordfassade. Sie wurde durch den Abriss später hinzugefügter Anbauten freigelegt. Die Anlehnungsfläche der Anbauten einschließlich Teerabdichtungen ist noch zu erkennen. Rechts in Nähe des Eckturmes ist eine helle Fläche zu erkennen. Sie zeigt einen Reinigungsversuch, der belegt, dass eine Fassadenreinigung sinnvoll und praktikabel sein kann.

Image

Reinigungsversuch in näherer Ansicht

Image

Gewonnene Baufreiheit an der Nordseite durch Abriss späterer Anbauten. Hier soll ein Servicegebäude errichtet werden, um zu vermeiden, dass das historische Gebäude des Kaiserbahnhofs selbst durch den Einbau von Serviceeinrichtungen belastet würde.

Image

Wir freuen uns, dass wir über bemerkenswerte Baufortschritte und schöne Ergebnisse der Rekonstruktionsarbeiten berichten konnten.
Die Rekonstruktion an der Innenausmalung und an den Stuckarbeiten wurden von Klaus Ricken, Birkenwerder, und seinem Team ausgeführt.

Wir danken dem Investor, Herrn Peter Macky, Neuseeland, sehr herzlich für die Einladung, die Fortschritte am Bau zu besuchen.
Besonderer Dank gilt auch Herrn Willi Schwabe, Halbe, stellvertretender Bauherr, der uns sachkundig und geduldig führte. Wir bewundern Herrn Schwabe auch für seinen nimmermüden Einsatz für das Projekt.

Image

Stand Mai 2017

Literatur:
- Wikipedia-Enzyklopädie: Stichwort "Fürstenbahnhof"
MACKY, Peter: Persönliche Mitteilung, Halbe 2015
Sammlung MACKY: Historische Entwurfszeichnung Kaiserbahnhof Halbe, frontal, 1865 erstellt von Architekt Orth, Macky 2015
Sammlung MACKY: Historische Entwurfszeichnung Kaiserbahnhof Halbe, schräg, 1865 erstellt von Architekt Orth, Macky 2015
Sammlung MACKY: Entwurfszeichnung zur Farbgestaltung innen von D. KÜHN, erstellt 2012, Macky 2015
MÜLLER, Andrea: Der neue Kaiser. Märkische Allgemeine, 12./13.06.2010, Ausgabe Königs Wusterhausen, S.15
RINGKAMP, Christa, N. BAGHERI: Entwürfe zur Gestaltung des  Gartens des Kaiserbahnhofs. HORTEC Gartengestaltung, Berlin 2015
WIKIPEDIA / 1-2015: Stichwort Kaiserbahnhof
WIKIPEDIA: Stichwort Strousberg, 2015: ANONYMUS: Porträt Strousberg, erstellt vor 1876, Tvwatch-commonswiki
WIKIPEDIA: Stichwort Strousberg, Familienbildnis Strousberg 1870 von Ludwig KNAUS, Anagoria JPG
WIKIPEDIA / 2-2015: Stichwort Strousberg
WIKIPEDIA / 3-2015: Stichwort Strousberg-Palais
WIKIPEDIA /4-2015: Stichwort August Orth
www.Berlin-GörlitzerEisenbahn.de: Historische Postkarte um 1900, Bernd RUSCHKE, Halbe 2009
www.Berlin-GörlitzerEisenbahn.de: Historische Postkarte nach 1918, Halbe Kreis Teltow, Am Bahnhof, zeuthenonline.de 2015

Stand Juli 2015



 
< zurück