Haus Carolinenstraße 11

Unser Startbild zeigt eine ehemals prachtvolle Fassade, die sich in beklagenswertem Zustand befindet. Wir sehen vier Fensterzüge auf drei Stockwerken mit großen Fenstern. Rechts über der Haustür befinden sich in den Obergeschossen Loggien. Die Fassade ist verputzt und mit Stuckdekor geschmückt. Im Parterre wurde der schadhafte Putz entfernt. Man erkennt an den Vertiefungen des Mauerwerks noch die Blockstruktur des Putzes. Man kann nur hoffen, dass die Entfernung des Putzes nicht der Anfang einer Fassadenbegradigung ist. Es wäre schade um die wirkungsvolle Fassade, wenn sie auch stilistisch bereits weitgehend die Gründerzeit überwunden hat. Es gibt aber durchaus einige historische Zitate. Das leer stehende Gebäude bedarf dringend der Sanierung.

Image

Schwungvoll gestaltete Fensteranlage im ausgebauten Mansardendach als Fassadenbekrönung

Image

Einzelfenster, beidseitig Pilaster, auf der Fensterbrüstung eine Dekortafel mit Feston

Image

Überbrückung der Fensteröffnung mit Schlussstein

Image

Pilaster mit Kapitell

Image

Fensterbrüstung mit Feston

Image

Fenster im Parterre mit Schlussstein

Image

Schlussstein mit Akanthusblatt

Image

Loggia mit Brüstung über dem Eingang

Image

Haustür

Image

Brüstung eines Parterrefensters und Gebäudesockel mit Kellerfenster. Große Granitblöcke bestimmen das Bild.

Image

 

Wir hoffen, dass diese Fassade wiederhergestellt wird. Sie würde ein Glanzpunkt der Carolinenstraße sein.

Stand Juli 2010

 

Image 

 
< zurück   weiter >