Häuserzeile Georg-Herwegh-Straße 3-39

Die Georg-Herwegh-Straße, die an den Ausläufern des Eichberges ansteigt, wird von einer reinen gründerzeitlichen Bebauung gesäumt. Ganz am Anfang der Straße steht das prächtigste Gebäude, die Kirche der Apostolischen Gemeinde Greiz, Georg-Herwegh-Straße 1.

Image

Da nur die nördliche Straßenseite bebaut ist, sind die Gebäude von der Häuserzeile jenseits des Aubachtales gelegenen Anhöhe des Kugelackers, Ausläufer des Irchwitzberges, gut zu sehen. Ganz links der Ostflügel der Apostolischen Kirche. Die Häuserzeile setzt sich in Richtung Osten mit relativ einfachen Gründerzeitmiethäusern fort. Im Vordergrund die Aubachtaler Kirche, im Hintergrund Pohlitz.
Die Häuserzeile aus größerer Distanz. Sie hat eine bevorzugte erhöhte Lage und verfügt über eine gute Aussicht, über das Aubachtal hinweg. Rechts im Hintergrund ist die Pohlitzer Kirche zu sehen.

Image

Häuserzeile Georg-Herwegh-Straße in Richtung Osten. Vorn links das Gebäude wurde total überformt und seiner gründerzeitlichen Attribute entkleidet. Selbst die Fensteröffnungen wurden verändert. Die übrigen Gebäude bilden aber bei aller Einfachheit eine stattliche gründerzeitliche Häuserzeile mit individuell gestalteten Fassaden.

Image

Häuserzeile in Richtung Osten, nähere Ansicht. Wir sehen Backsteinfassaden, unterschiedliches Dekor und Natursteinsockel.

Image

Blick von halber Höhe talwärts in Richtung Westen. Das Parterre des ersten Hauses wurde unpassend überformt. Über dem frischen Rot wirkt die Fassade schmutzig.

Image

Blick vom Ende der Georg-Herwegh-Straße nach Westen

Image

Straßenzug in näherer Ansicht. Wir sehen die imponierende gründerzeitliche Ausstrahlung dieser Häuserreihe näher.

Image

Haus Nr. 39 in näherer Aufnahme

Image

Oberste Etage von Haus Nr. 39 mit Hauptgesims und Bekrönung des Mittelrisaliten

Image

Mittlere Etage

Image

Blick von der Georg-Herwegh-Straße zur Aubachtaler Kirche. Im Hintergrund Kugelacker und Irchwitzberg.

Image

 

Stand Juli 2010

 
< zurück   weiter >