Haus Pohlitzer Straße 58

Haus Pohlitzer Straße 58 ist ein Eckgebäude an der Kreuzung Schmidtstraße/Pohlitzer Straße. Nach beiden Seiten fällt die Straße steil ab. Das Gebäude ist mit dunkelrotem Backstein verkleidet. Das Parterre hat Backsteinstreifen und Putzdekor. Die Putzpartien wurden hell gestrichen. Auch die Backsteine der oberen Etagen wurden hell verfugt. Das wirkt sich auf das Erscheinungsbild nicht günstig aus. Die Fassade der oberen Etagen ist reichlich mit ansprechendem Dekor aus gelbem Backstein geschmückt.

Image

An der schrägen Gebäudeecke befand sich im Parterre der Zugang zu einem Ladengeschäft. Er wurde vermauert. Die Fenster wurden modernisiert. Auch dies beeinträchtigt die Wirkung des ursprünglich prachtvollen Gebäudes.
Obere Etage der Gebäudeecke. Am Hauptgesims wurden Veränderungen vorgenommen. Gut sichtbar ist an der Fassade, dass der helle Farbton die Fugen zu sehr betont.

Image

Partie der oberen Etage

Image

Partie der mittleren Etage mit reichem Dekor

Image

Fensterbrüstung mit Schachbrettmuster, darunter Etagensims. Ein Dekorband verbindet die Fenster miteinander.

Image

Fensterbogen, Verdachung, darüber Brüstung

Image

Obere Etage der Nordfassade

Image

Parterre der Nordfassade mit Haustür

Image

Zweiflügelige Haustür mit originalen Schnitzereien und Füllungsgittern

Image

Ecksituation im Parterre. Man erkennt, dass eine frühere Ladentür vermauert wurde. Der helle Anstrich der verputzten Partien wirkt sich für das Erscheinungsbild ungünstig aus. Der Kontrast zum dunklen Mauerwerk ist zu stark.

Image

Einzelnes Fenster

Image

Die Fassade trägt zwar relativ einfaches Dekor, ohne Stuck, ohne Steinmetzarbeiten, ohne Formziegel. Dennoch wurden aus den zweifarbigen Backsteinen beeindruckende Dekors geformt.

Stand April 2012

 
< zurück   weiter >