Grabstätte Ufert

Die Grabstätte Ufert wird von einer großen steinernen Grabstele beherrscht. Am oberen Ende ist unauffällig der Name Ufert eingemeißelt.

Image

Die Stele wird durch das Relief einer nach links gewandten, trauernden Frau geschmückt.

Image

Dieses anmutige Bild einer Trauernden ist künstlerisch wertvoll und unbedingt sehenswert. Die Stele ist dekorativ mit Efeu bewachsen. Allerdings stört das die Betrachtung des schönen Frauenbildnisses. Mitten über das Gesicht wächst ein Efeuzweig.

Image

Die Grabstätte wurde für den Greizer Fabrikant und Kaufmann Magnus Ufert errichtet. Er besaß eine Villa in der damaligen Oststraße 11 (heute Rudolf-Breitscheid-Straße), die Villa Magnus Ufert.
Der jetzige Besitzer der Villa Ufert, Dr. Gunter Klötzner, hat in Abstimmung mit der Stadt Greiz eine Patenschaft für die Grabstätte Ufert auf dem Neuen Friedhof übernommen und die wertvolle Anlage restaurieren lassen. (Klötzner 2014, Frost 2014) Die Arbeiten wurden im Jahr 2014 abgeschlossen. Wir zeigen einige neue Fotos vom Restaurierungsergebnis.

Gesamtansicht nach der Restaurierung

Image
Foto: Klötzner

Stele mit dem Relief des nach links gewandten Profils einer stehenden Trauernden

Image
Foto: Klötzner, Ausschnitt

Halbfigur der Trauernden

Image
Foto: Klötzner

Trauernde in näherer Ansicht

Image
Foto: Klötzner

Profil des Kopfes der Trauernden

Image
Foto: Klötzner

Mit der Restaurierung der künstlerisch wertvollen Grabstätte Ufert hat sich Herr Dr. Gunter Klötzner sehr verdient gemacht. Man kann nur hoffen, dass sich weitere Greizer Bürger finden, die bereit sind, Patenschaften für Grabstätten zu übernehmen.

Wir danken Herrn Dr. Klötzner für die Bereitstellung von Fotos des Restaurierungsergebnisses.

Quellen:
KLÖTZNERR, Gunter: Persönliche Mitteilung, 2014
FROST, Uwe: Zum Totensonntag: Das Erbe in Greiz bewahren, OTZ 22.11.2014

Stand November 2014

 
< zurück   weiter >