(2.7)  Erschließungen  

Vorbemerkung

Während der Gründerzeit entstanden neben den architektonischen Hochbauten eine Vielzahl von Kunstbauten für die Grundsicherung. Diese infrastrukturellen Baulichkeiten und Anlagen wurden damals selbstverständlich ebenfalls im Stil der Gründerzeit erstellt. Viele dieser Objekte sind durch Verschleiß und Modernisierung bereits verloren gegangen. Deshalb fällt es nicht leicht, geschlossene gründerzeitliche Bilder von öffentlichen Erschließungseinrichtungen zu finden. Aber es gibt derartige Baulichkeiten und Einrichtungen noch, teilweise sogar in voller Funktion.
Es lohnt sich, Überbleibsel der Gründerzeit dieses Typs näher zu betrachten, zu bewundern und wenn möglich zu erhalten.
Wir wollen im Folgenden einige dieser in Greiz zu findenden Gründerzeitrelikte der Grundsicherung vorstellen.

1. Tunnelportal Hainberg
Portal des Hainbergtunnels der Greiz-Neumarker-Eisenbahn. Greiz, Papiermühlenweg


Portal mit Jahreszahltafel, das Portal ist aus Granit, Sandsteinblöcken und Schiefer errichtet


Tafel mit Jahreszahl


Seitliche Säule mit Bekrönung, rechts Stützmauer mit Bekrönung

2. Gusseiserne Hydranten
Greiz, Uhlandstraße und Reuterstraße.


Der Sockel des Hydranten ist durch Anhebung des Gehweges im Erdreich verschwunden.


Pickelhaube des Hydranten


Gründerzeitliche Gestaltungselemente am Schaft des Hydranten


Detail des Sockels

3. Wasserwerk Irchwitzer Straße


Gesamtansicht


Portal mit majestätischer Graniteinfassung


Metalltür mit schmückenden Beschlägen


Bekrönung

4. Eisenbahnviadukt Aubachtal


Gewölbte Überbrückung


Schiefer und Granit

5. Viadukt Reichenbacher Straße
Viadukt der Greiz-Neumarker-Eisenbahnlinie an der Reichenbacher Straße


Mauerwerk und Wölbung mit großen, bossierten Granitblöcken


Schlussstein der Wölbung und Abdeckung mit großen Steinquadern

6. Gehwegpflasterung Tannendorfbrücke


Carolinenstraße, Zugang zu einer Treppe an der Tannendorfbrücke


Gestaltung mit dreifarbigen kleinen Pflastersteinen für einen Gehweg

7. Eisenbahnbrücke Rothenthal
Brücke der Bahnlinie Greiz-Plauen über die Elster in Rothenthal


Pfeiler und Wölbung aus Granit, Dekor aus roten Backsteinen,
Mauerwerk aus unregelmäßigen Schieferblöcken


Die im Wasser stehenden Pfeiler


Wölbung mit Backsteindekor


Detail des Mauerwerks

8. Stützmauer
Eisenbahnstützmauer vor dem Schlossbergtunnel in Greiz


Bossierte Granitblöcke, Backstein, unregelmäßige Schieferblöcke


Pfeiler und Wölbung

9. Viadukt Elstersteig


Viadukt für den Elstersteig unter der Bahnlinie Greiz-Gera


Rechts Beginn des Viadukts, in der Mitte Pfeiler, links Stützmauer


Ostportal des Viadukts, links Backsteinpfeiler

10. Eisenbahnbrücke Bruno-Bergner-Straße
Brücke der Bahnlinie Greiz-Gera über die Elster und die Bruno-Bergner-Straße


Brückenpfeiler aus Granit und Backstein


Pfeilerspitze zur Abwehr der Flussströmung

11. Geländer am Elsteruferflussbett
Geländer angrenzend an die Freiheitsbrücke

12. Eisenbahnbrücke Papiermühlenweg
Eisenbahnbrücke der Linie Greiz-Neumark über die Elster in Nähe des Papiermühlenweges 


Steinernen Pfeiler, auf  einer Stahlkonstruktion 


Der Pfeiler ist aus bossierten Granitblöcken und unregelmäßigen Schieferblöcken gemauert.
Der Pfeiler zeigt sich weitgehend noch in seiner ursprünglichen Schönheit.
Die Brücke wird gegenwärtig für den Eisenbahnverkehr nicht genutzt,
denn die Bahnverbindung Greiz-Neumark wurde stillgelegt.

13. Gehweg Goethestraße


Kleinformatige dreifarbige Pflasterung: Bordstein Granit und
Schiefersockel des angrenzenden Gebäudes


Kurvengestaltung des dreifarbig gepflasterten Gehweges,
als Bogen geschnittener Bordstein aus Granit

14. Stützmauer Cloßstraße


Einbeziehung des gewachsenen Schieferfelsens in die Stützmauer

15. Auffahrt Bergschule Cloßstraße


Pflaster der Auffahrt


Pflaster der Auffahrt und Stützmauer der Bergschule

16. Zugang zu einem Grundstück Heynestraße


Ornament im Pflaster

17. Treppenaufgang Heynestraße

18. Bürgersteig Wiesenstraße


Bürgersteig aus großen Granitplatten Wiesenstraße


Granitplatten des Gehweges vor einem Kellerfenster

19. Gartenweg, Gehweg vor Villa Carl Schilbach

20. Fußgängerbrücke über die Weiße Elster (Luftbrücke)
Verbindung zwischen Fürstlichen Park und der Elften Stunde.


Die Brücke wurde nach alten Vorbildern erneuert. Im Hintergrund
das Sophienkreuz auf dem Hirschstein, auf halber Höhe des Sauberges.

21. Gutenbergstraße
Pflasterung von Gehweg und Straße:


Basalt, Kalkstein, Grünstein, Granitbordkante, große Granitpflastersteine

22. Am Hasental


Granitsäule zum Einhängen eines Geländers


Diese Säulen sah man häufig an erhöhten Wegen und Straßen.
Als Querverbindung konnten Rundhölzer oder auch Metallschienen eingehängt werden.

23. Krümmetal


Stützmauer aus Schiefer am Gelände des Arnoldstifts

24. Rothenthal


Eisenbahnbrücke am Südportal des Eisenbahntunnels


Eisenbahnbrücke überquert die Weiße Elster


Brückenpfeiler aus Granit.
Die Brückenbögen sind mit Backstein verkleidet. Die Bogenzwickel sind
mit Schiefer vermauert. Das Gleisbett wurde erneuert und betoniert.

25. Heinrich-Fritz-Straße


Bürgersteig

26. Bahnhof Greiz-Aubachtal


Stützmauer zur Gerichtsstraße aus Schiefer


Über der Stützmauer das ehemalige Bahnhofsgebäude


 Entwässerung der Stützmauer

27. Kanalabdeckung
Abdeckung einer Straßenentwässerung am Pohlitzer Weg.


Das Gussstück trägt die Aufschrift: „Oskar Schleicher“. Es wurde somit
von der Maschinenfabrik und Eisengießerei Oskar Schleicher,
früher Oskar-Schleicher-Straße 2, heute Genossenschaftsstraße, hergestellt. 


Abdeckung eines Abwasserkanals, Pohlitzer Weg. Auch diese Abdeckung wurde von der Firma Oskar Schleicher gegossen. 

28. Windrose im Pflaster
Auf dem Westernhagenplatz befindet sich eine Verzierung aus Kleinpflaster,
in deren Zentrum eine große Windrose zu sehen ist.


Sie ist aus verschiedenfarbigen Steinen gefertigt, u.a. Basalt, Porphyr
und Kalkstein und trägt zur Verschönerung des Platzes bei. 


Windrose in näherer Ansicht 


Der nach Osten weisende Strahl der Windrose 


Der Buchstabe „O“ für Osten

Stand April 2015