Firmensitz Büttner

(2.4.28)  Firmensitz Büttner  Firma Ferdinand Büttner, Kammgarnzwirnerei, Wollwarenfabrik und Mechanische Weberei (Wikipedia) Anschrift: Rosa-Luxemburg-Straße 27 Gründung: 1846 (KANIS u.a.) Architekt: Jetzige Situation: Wohn- und Geschäftshaus Als 1882 das Nachbargebäude, → Villa Gustav Wagner errichtet wurde, zeichnete Architekt Eduard Neimann, Leipzig, einen Situationsplan der auch das Grundstück Ferdinand Büttner einbezog. Die Zeichnung Weiterlesen…

Kontorgebäude Seckendorf & Wilke

(2.4.27)  Kontorgebäude Firma Seckendorf & Wilke Anschrift: Greiz, Carolinenstraße 62 Baujahr: 1885 (BLASE) Architekt: Ernst Steiner, Baumeister und Architekt, Greiz (BLASE) Bauherr: Firma Seckendorf & Wilke, Mechanische Wollweberei, gegr. 1851 (Lithografie Briefkopf) Nutzung: Gaststätte, Wohnungen Von Firma Seckendorf & Wilke liegt uns ein Briefkopf vor. Aus dieser Lithografie von 1895 Weiterlesen…

Firmengebäude Franz Liborius

(2.4.26)  Firmengebäude Franz Liborius Anschrift: Greiz, Papiermühlenweg 12 Ehemals Mechanische Wollenweberei, gegr. 1866 Die Briefkopflithographie in näherer Ansicht. Wir sehen eine Gesamtansicht der Baulichkeiten mit Blickrichtung Ost. Im Vordergrund ist der Elster-Fluss zu sehen mit Fließrichtung nach links. Die Firmengebäude erstrecken sich am Flussufer entlang. Hinter den Gebäuden verläuft, nicht Weiterlesen…

Firmengebäude Brösel, Bahnhofstraße 6

(2.4.25)  Firmengebäude Brösel, Bahnhofstraße 6 Unmittelbar an das Eckgebäude → Haus Brösel Carolinenstraße 27, schließt sich Haus Bahnhofstraße 6 an. Es ist das helle Gebäude in der Mitte unseres Startbildes. Dieses Haus war ein Fabrikationsgebäude der Firma Brösel. Wir zeigen ein zweites Bild, auf dem das ehemalige Fabrikationsgebäude rechts im Weiterlesen…

Ehemaliger Wasserturm

(2.4.24)  Ehemaliger Wasserturm Der ehemalige Wasserturm des Bahnhofes Greiz steht auf dem südöstlichen Teil des Bahnhofsgeländes, in Nähe des Gebäudes der ehemaligen Bahnhofsverwaltung, Greiz, Poststraße 10. Unser Startbild zeigt das Wasserwerk vom Standort Neustadtring unterhalb des Salzweges mit Blickrichtung Nordost. Links daneben ist die frühere Bahnhofsverwaltung zu sehen. Rechts hinter Weiterlesen…

Wirtschaftsgebäude Obere Silberstraße 2

(2.4.23)  Wirtschaftsgebäude Obere Silberstraße 2 Unser Startbild zeigt ein gründerzeitliches Wirtschaftsgebäude in Backstein-Rohbauweise unter Verwendung dunkelroter Backsteine. Straßenseitig hat das Gebäude eine schmale zweizügige Fassade. Das Gebäude erstreckt sich in die Tiefe des Grundstücks und ist seitwärts vom Hof her, durch zahlreiche Wirtschaftseingänge erschlossen. Die Fenster der oberen Etage sind Weiterlesen…

Firmengebäude Dietel

(2.4.22)  Firmengebäude Dietel Ehemalige Mechanische Wollen-Weberei Hermann Dietel Anschrift: Greiz, Mollbergstraße 22, früher Rosengasse (Schneider, Rudolf)  Ehemaliger Inhaber: Franz Hermann Dietel, 1840-1899, Fabrikant, Brauhausgasse 1  → Grabstätte Hermann Dietel → Villa Franz Hermann Dietel Unser Startbild zeigt das ehemalige Direktionsgebäude der Weberei aus nordwestlicher Sicht. Die Fassade wurde im Zuge Weiterlesen…

Firmengebäude Reichenbacher Straße 173

(2.4.21)  Firmengebäude Reichenbacher Straße 173 Das Firmengebäude befindet sich im Stadtteil Schönfeld. Es ist ein langgestrecktes Gebäude, das sich dem ansteigenden Terrain und der leicht geschwungene Straße anpasst. Talseitig hat das Gebäude drei Etagen, am oberen Teil sind es zwei Etagen. Wir zählen 28 Fensterzüge. Die mit gelbem Backsteindekor geschmückte Weiterlesen…

Vereinsbrauerei Greiz

(2.4.20)  Vereinsbrauerei Greiz Anschrift: Greiz, Lindenstraße 60 Gründung: 1872 Die Greizer Vereinsbrauerei wird heute wieder unter dem ursprünglichen Namen betrieben. Obwohl die Brauerei erweitert und modernisiert wurde, haben sich noch ursprüngliche gründerzeitliche Gebäudeteile erhalten. Das Startfoto zeigt ein restauriertes Brauereigebäude. Die Fensterstruktur und Teile des Dekors blieben erhalten. Fassadenpartie mit Weiterlesen…

Firmengebäude Oßwaldstraße 31

(2.4.19)  Firmengebäude Oßwaldstraße 31 Großes, lang gestrecktes Firmengebäude im Gründerzeitstil. Das Erdgeschoss ist aus heimischen Schieferblöcken errichtet. Die Erdgeschossfenster sind mit rotem Backstein eingefasst. Die beiden Obergeschosse sind in rotem Backstein gehalten, unterbrochen von gelben Backsteinpilastern. Der Mansardenbereich wurde neuzeitlich aufgestockt. Durch diesen massiven baulichen Eingriff wurde die ursprüngliche Schönheit Weiterlesen…