(2.6.39)  Grabanlage Heinrich Pucher


Gesamtansicht der Grabstätte der Familie Heinrich Pucher auf dem neuen Friedhof in Greiz.
Wir sehen eine imposante Grabwand aus schwarzem Stein. Sie ist ohne Bildschmuck gestaltet. Der mittlere Teil der Grabanlage trägt die einzige beschriftete Grabtafel mit dem Namen Heinrich Pucher. Sie ist flankiert von zwei Pilastern, die ein Tympanon stützen. Die Pilaster sind mit Kannelierungen verziert. Beidseitig trägt die Grabwand je zwei Tafeln, die nicht beschriftet sind.
Heinrich Pucher, geb. 8.3.1874 in Greiz, gest. 6.9.1933 in Greiz war
Fabrikbesitzer. Verheiratet war er mit Ilse v. Veltheim, geb.1891 (mundia 2014)
In Greiz steht am Feldweg 23 die Villa Franz Pucher.
Franz Pucher (1833-1894) war Gründer der Weberei „Franz Pucher“ in Greiz (1867). Die Fabrikationsgebäude befanden sich in der Schönefelder Straße 6 (Wiki.Greika)
Wir gehen davon aus, dass Franz Pucher und Heinrich Pucher familiär zusammengehören, haben aber keinen Beleg dafür.

Die mittlere Grabtafel mit ihren Aufschriften 


Tympanon über dem zentralen Teil der Grabanlage. Es trägt die Aufschrift „Familie Heinrich Pucher“ 


Kapitell eines Pilasters 


Sockel eines Pilasters 
Eindrucksvolle, schlicht gestaltete Grabstätte, die durch das verwendete edle Material und die klaren Bauformen ihre Wirkung entfaltet.
Quelle:
– www.mundia.de,2014 Stichwort Heinrich Pucher
– Wikipedia, Stichwort Greika

Stand Juni 2014