(2.10.19)  Häusergruppe Waldstraße 1 und 2

Waldstraße 1


Fährt man auf der Zeulenrodaer Straße in die Stadt Greiz ein, steht unübersehbar am Anfang
der Waldstraße das Haus Waldstraße 1. Besonders schön ist es gegenwärtig nicht, denn es
steht leer und die unteren Fenster sind vernagelt. Dabei handelt es sich um ein stattliches Gründerzeithaus, das den aus nördlicher Richtung ankommenden Besucher der Stadt Greiz erfreuen könnte.

Das Haus hat vier Ebenen. Die Fassade ist mit rotem Backstein und Sandsteindekor gestaltet. Das Parterre ist verputzt. In den Putz sind Ritzblöcke eingegraben. Das Parterre wurde völlig unpassend hell gestrichen. Umso dunkler wirkt die bisher ungereinigt gebliebene Backsteinfassade. Beim Nachbarhaus Waldstraße 2 unterblieb der helle Anstrich.
Wenn der Putz auch schadhaft und fleckig ist, kann man doch noch seine natürliche
Farbwirkung sehen, die besser zum Gebäude passt.


Obere Etage mit Giebel. Im Giebel wurden unpassende Fenster eingebaut.
Die Bekrönung des Giebels wurde entfernt.


Fensterpartie der zweiten Etage. Dieser Fassadenteil befindet sich noch in sehr gutem Zustand. Sogar die guten alten Fensterrahmen sind noch vorhanden. So viele Gründerzeitfenster man sieht, an jedem Gebäude weisen die Fenster eine individuelle Gestaltung auf.


Oberer Teil des Fensters. Fensterkreuz mit Zahnleiste, waagerechter
monolithischer Sandsteinfenstersturz, flacher Entlastungsbogen mit Schlussstein.


Fensterpartie der ersten Etage. Es ist alles intakt, bedarf nur der Reinigung.


Eingangsbereich. Da die Ritzfugen nicht ebenfalls geweißt wurden, wirken sie schwarz.
Die Haustür gehört nicht zur Originalausstattung. Man sieht aber alte Füllungsgitter.
Sie tragen das Monogramm „R.E.“


Rechtes Füllungsgitter

Waldstraße 2


Giebel über dem Mittelrisalit


Obere Etage des Mittelrisaliten


Zentrale Fensteranlage im ersten Stock des Mittelrisaliten


Einfacherer Fenstergruppe. Die originalen hochwertigen Fensterrahmen sind erhalten.
Das schlichte Dekor über und unter den Fensterrahmen wirkt elegant.


Das Erdgeschoss ist weniger gut erhalten als die Backsteinfassade, weil es verputzt ist.
Hier befand sich eine Bäckerei, die aufgegeben wurde. Für das Ladengeschäft wurden
bauliche Veränderungen vorgenommen.


Originales Fenster im Hochparterre


Sockel mit verkoppelten Kellerfenstern. Der gesamte Sockel ist mit Naturstein verkleidet.

Wir wünschen der Häusergruppe eine sachgerechte Rekonstruktion. An der Einfahrt von Greiz aus Richtung Norden haben die Gebäude eine repräsentative Funktion.
Stand 2010

Im Jahre 2019 wurde das Haus Waldstraße 1 abgerissen.

 


Stand 2019