(2.5.61)  Häuserzeile Schillerstraße


Die Häuserzeile der abschüssigen Schillerstraße besteht aus einfacheren Wohnhäusern der Gründerzeit. Die Fassaden sind durchweg mit gelbem Backstein verkleidet. Trotzdem ist jedes der Gebäude individuell gestaltet. Teilweise sind die Fassaden bereits renoviert.

Haus Schillerstraße 13

 


Fenster wurden erneuert


Obergeschoss und Mansardenbereich


Verkoppeltes Mansardenfenster mit Rundbogen und
Sandsteineinfassung, darunter das Hauptgesims


Einzelnes Mansardenfenster


Sehr flacher Bogen über der Türöffnung, darüber Sims

Haus Schillerstraße 15


Fassadenpartie im Obergeschoss


Fassadenpartie im Erdgeschoss


Sims zwischen den Etagen, darunter flache Fensterbögen. Über dem Sims
Fensterbrüstungen und die sandsteinernen Sohlbänke. Man erkennt die
Verzierung der Frontseite der Sohlbänke, die verwittert sind.

Haus Schillerstraße 17


Die Fassade ist restauriert. 


Obergeschoss mit Hauptgesims

Flache Fensterbögen, darüber das Hauptgesims. Das Restaurierungsergebnis
präsentiert sich perfekt. Eine derart sorgsame Behandlung des alten Mauerwerks
würde man sich öfter wünschen. 


Hauptgesims im Bestzustand


Monolithischer Fenstersturz, darüber Entlastungsbögen. 

Detail der originalen alten Haustür. Sie zeigt noch ihre Schönheit.

Haus Schillerstraße 19

 
Obere Etage mit Giebel


Giebel mit Fensteranlage und mit neuen Jalousien 


Rundfenster im Tympanon


Eingangsbereich und Fenster des Hochparterres

Sims zwischen den Etagen, darunter flacher Fensterbogen mit Rollladen

Die Fassaden der gründerzeitlichen Häuserzeile Schillerstraße sind vergleichsweise einfach gehalten. Dennoch sind sie individuell gestaltet und geschmückt. Es lohnt sich, diese Fassaden zu bewahren und zu pflegen. Sie tragen dazu bei, Greiz als Stadt zahlreich erhalten gebliebener gründerzeitlicher Bauensembles zu verschönen. 

Stand 

Kategorien: Gründerzeit