(2.5.15)  Haus Gerichtsstraße 24


Stattliches, reich dekoriertes dreistöckiges Gründerzeithaus. Es steht leer und ist sehr vernachlässigt. Die Fassade besteht aus gelbem Backstein, das Dekor aus Sandstein und rotem Backstein. Der Sockel ist mit unregelmäßigen roten Sandsteinblöcken verkleidet. Links sehen wir einen Treppenhaustrakt, rechts den fünfzügigen Wohntrakt. Am äußersten rechten Fensterzug befanden sich Balkone, die entfernt wurden.


Dachbalustrade über dem Treppenhaustrakt


Verkoppelte Mansardenfenster, darunter Hauptgesims


Fensterpartie. Wir sehen schöne alte Fensterrahmen, elegante Fenstereinfassungen,
einen Entlastungsbogen, dessen Schlussstein eine Damenmaske trägt.

Schlusssteinmaske


Fassade des Haupttraktes, rechts eine Störungen infolge der Balkonbeseitigung


Die drei am meisten geschmückten zentralen Fenster


Fensterverdachung und männliche Maske


Fenster im zweiten Stock


Fenster im ersten Stock


Hochparterre mit Sockel


Fenster im Hochparterre


Kellerfenster mit Graniteinfassung


Haustür mit Umfeld. Die zweiflügelige Tür ist original vorhanden. Am schadhaften Mauerwerk
ist erkennbar, wie die gelbe Backsteinfassade als Verblendung angelegt ist.


Schadhafte gelbe Backsteinverkleidung der Fassade

Stand März 2010

Dieses reich verzierte Gründerzeitgebäude wurde leider abgerissen.