(2.5.12)  Haus Irchwitzer Straße 11

Nutzung: bewohnt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es handelt sich um ein Einfamilienhaus, umgeben von einem Garten. In verkleinerter und bescheidener Form werden hier wesentliche Attribute der großen Greizer Fabrikantenvillen wiederholt: Backsteinfassade, Eckgestaltung und Fenstereinfassungen mit Sandstein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausschnitt der Fassade. Über den Fenstern sehen wir Entlastungswölbungen in dunklerem Backstein. Links ist eine kleine Fachwerkveranda zu erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Straßenfassade mit Sockel. Der rechte Gebäudeteil erhebt sich turmartig über den linken Flügel. Der Sockel ist mit rötlichen, unregelmäßigen Natursteinen verkleidet. Die aus edlen Baumaterialien erstellte Fassade ist bestens erhalten.

 

 

 

 

 

 

Fassadendetail. Fenster mit Einfassung, rechts und links die Kantengestaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nordfassade. Wir erkennen die abwechslungsreiche Gestaltung des Gebäudekörpers und des Daches.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Turmartiger Gebäudeteil von Südwest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südfassade mit zweiter Fachwerkveranda

Ein Schieferdach wäre sicher schöner gewesen. Das Gebäude beeindruckt durch seinen guten Erhaltungszustand.

Stand 2008