(2.4.10)  Firmengebäude Zirnité & Kolbig

Anschrift: Greiz, Reichenbacher Straße 101
Baujahr: 
Bauherr: 
Architekt: 
jetzige Besitzverhältnisse: Finstral AG, Fenster, Türen, Glasanbauten
Nutzung: gewerblich
-> Haus Zirnité, -> Grabstätte Zirnité, -> Haus Wilhelm Eilers, -> Grabstätte Kolbig 


Wir sehen ein stattliches, dreistöckiges, gelbes Backsteingebäude im Gründerzeitstil.
Beidseitig schließen sich flachere Baulichkeiten der Firma an.


Das Gebäude in Nahaufnahme


Ausschnitt der Fassade zur Reichenbacher Straße


Fensteranlage. Über den geraden steinernen Balken, die die Fensteröffnungen überbrücken, sehen wir die tragenden Entlastungsbögen. Die Füllung der Bögen ist durch Hohlfugen von den tragenden Teilen getrennt.


Fensteranlage, unterer Teil der Fenstereinfassung mit Formziegeln gestaltet, oberer Teil einschließlich Wölbung in Sandstein gefasst, darüber gemauerter Backsteinentlastungsbogen


Gebäudeecke mit Hauptgesims und Schiefer gedeckten Mansardenbereich.
Man beachte den hervorragenden baulichen Zustand.


Bekrönung des Eckpilasters


Großartige Mansardenfenster mit Sandsteineinfassung und Verdachung. Wir sehen neuzeitliche, geglättete Fensterrahmen.
Dieses repräsentative gründerzeitliche Firmengebäude hat die letzten hundert Jahre gut überstanden.
Wer die Aubachtaler Kirche besichtigt, sollte in unmittelbarer Nachbarschaft das gut erhaltene Firmengebäude nicht vernachlässigen.

Firma Zirnité & Kolbig wurde im Jahre 1892 gegründet und bestand bis zur Enteignung 1948. Danach existierte sie als Volkseigener  Betrieb (Kammgarnweberei) weiter bis 1990.

Stand 2011