Waldstraße 4

(2.5.194)  Haus Waldstraße 4  Das restaurierte dreigeschossige Gründerzeithaus ist verputzt und erhielt einen hellgrauen Anstrich. Das Dekor besteht aus Putz und Ritzmustern. Das Gebäude steht auf einem Natursteinsockel. Zwei Parterrefenster mit Ritzdekor  Einzelfenster im Parterre mit Ritzdekor  Detail eines Parterrefensters mit stilvoll restauriertem Fensterkreuz Das restaurierte Fensterkreuz näher  Verkoppelte Fenster Weiterlesen…

Waldstraße 3

(2.5.193)  Haus Waldstraße 3  Das Haus zeigt sich in einer dreigeschossigen Fassade. In der mittleren Etage erkennen wir dekorative Vorhangbögen über den Fenstern. Verkoppelte Fensteranlage in der obersten Etage. Die Fenster wurden erneuert aber stilistisch angeglichen. Die Vorhangbögen über den Fenstern haben eine festliche Ausstrahlung.  Fassadenpartie der zweiten Etage  Verkoppelte Weiterlesen…

Leonhardtstraße 51

(2.5.192)  Nebengebäude Leonhardtstraße 51  In der äußeren Leonhardtstraße, kurz vor dem Ende der Bebauung, steht ein gründerzeitliches Nebengebäude, dass einige ursprüngliche Reize bewahren konnte. Wir sehen auf unserem Startbild formschönes Fachwerk und eine romantische, mit Blumen geschmückte Veranda. Die aus Holz gebaute Veranda zeigt reizvolle alte Zimmermannsarbeiten  Partie der Verandabrüstung  Weiterlesen…

Einfriedungen

(12.)  Einfriedungen Soweit gründerzeitliche Gebäude nicht unmittelbar am öffentlichen Straßenraum angrenzten, sondern eingerückt standen und somit ein Vorgärtchen hatten, wurde eine Einfriedung angelegt. Natürlich erhielten auch freistehende Gebäude Einfriedungen. Zumeist wurden sie als kunstgeschmiedete Gitter gestaltet, teilweise mit erheblichem Aufwand und Niveau. Die Zaunsäulen wurden ebenfalls aus Metall gestaltet oder Weiterlesen…

Neumühle/Elster – Hauptstraße 7

(2.11.1.4)   Neumühle/Elster – Haus Hauptstraße 7   Unweit des Bahnhofs Neumühle, an der Hauptstraße in Richtung Nitschareuth, steht ein kleines Haus. Am Giebel trägt es ein in Holz gesägtes Ornament. Holzaornament näher Detail des Holzornaments  Sägearbeiten wurden in der Gründerzeit gern an ländlichen Häusern im Schweizer Stil angebracht. Wir freuen uns, Weiterlesen…

Neumühle/Elster – Villa Johannes Heinrich Meyer

(2.11.1.3) Neumühle/Elster – Villa Johannes Heinrich Meyer                   auch „Villa Waldesruh“ Anschrift: Neumühle/Elster, Waltersdorfer Straße 2 Baujahr:1865 Bauherr: Johannes Heinrich Meyer (Schulz) Das Startbild zeigt ein dreigeschossiges Gebäude mit Zwerchgiebeln, einem Erker mit Turmhaube, Fachwerk in der obersten Etage und einer hölzernen Weiterlesen…

Neumühle/Elster – Bahnhof

(2.11.1.2)  Neumühle/Elster  –  Bahnhof Anschrift: Neumühle/Elster, Hauptstraße Unmittelbar am Bahnübergang der Hauptstraße in Neumühle/Elster befindet sich der Bahnhof. Hier befindet noch das ehemalige kleine Empfangsgebäude, das gegenwärtig leer steht und für den Reiseverkehr nicht genutzt wird. Wir sehen auf unserem Startbild ein schlichtes unverputztes Gebäude mit einem Obergeschoss und mit Weiterlesen…

Turmspitzen

(11.) Turmspitzen Gründerzeitliche Gebäude wurden gern mit Türmen und Türmchen versehen. Die Turmhauben trugen zumeist eine metallene Bekrönung. Dies trug wesentlich zur Prägung der Gesamtgestalt des Gebäudes bei. Bei Dachrekonstruktionen verschwanden diese Türmchen teilweise ganz oder sie büßten ihre Bekrönung ein. Vereinfachte und geglättete Turmhauben machen einen plumpen Eindruck und Weiterlesen…

Ätzarbeiten

(10.)  Ätzarbeiten Glasscheiben, bei denen nicht unbedingt die Durchsicht erwünscht war, sondern der Einfall von Tageslicht beabsichtigt war, wurden in der Gründerzeit gern (neben der Farbglasverwendung) mit Ätzarbeiten versehen. So wurden gründerzeitliche Ornamente, Aufschriften und figürliche Darstellungen auf die Glasfläche aufgebracht. Nicht überall sind diese zerbrechlichen Zeugnisse gründerzeitlichen Kunsthandwerks erhalten Weiterlesen…