Ehemaliges Blindenheim Königs Wusterhausen

(3.1.2)  Ehemaliges Blindenheim Königs Wusterhausen Anschrift: Königs Wusterhausen, Luckenwalder Straße 64 Errichtet als: Heim für deutsche Blinde Baujahr: 1899-1901 Bauherr und ursprünglicher Träger: Hermann-Schmidt-Stiftung Finanzielle Grundlage: Vermächtnis des Hamburger Kaufmanns Hermann Wilhelm Schmidt und seiner Ehefrau Caroline Anna Schmidt. (MEIXNER 2014) Die Eheleute hatten 1889 in einem gemeinsamen Testament verfügt, Weiterlesen…

Firmensitz Schilbach & Co.

(2.4.4)  Firmensitz Schilbach & Co., Wollweberei Anschrift: Greiz, Reichenbacher Straße 103 Baujahr:  Bauherr: Fa. Schilbach Architekt:  jetzige Besitzverhältnisse:  Nutzung: Wohnungen -> Schilbach-Villen, ->  Schilbach-Grabanlagen Das aus rotem Backstein errichtete Gebäude steht unterhalb der Reichenbacher Straße. Der eigentliche Straßenverlauf ist erhöht und wird durch eine Mauer abgestützt. Durch seinen abgesenkten Standort Weiterlesen…

Villa Magnus Ufert

(2.1.16)  Villa Magnus Ufert Anschrift: Greiz, Rudolf- Breitscheid-Straße 11 Baujahr: 1894 Bauherr: Magnus Ufert -> Grabanlage Ufert Architekten und Bauausführung: Golle & Kruschwitz jetzige Besitzverhältnisse: Fa. Dr. Klötzner, Immobilien Nutzung: Büro Das Gebäude steht an der Kreuzung Breitscheidstraße/Nahmmacherstraße. Es ist restauriert und befindet sich in sehr gutem Zustand. Die Fassade Weiterlesen…

Villa Heller

(2.1.5)  Villa Heller Anschrift: Greiz, Bahnhofstraße 1 Baujahr: 1881 Bauherr: Adolph Heller, Inhaber eines Wollwarenfabrikationsgeschäftes Architekt: Hans Enger, Leipzig, bedeutender Gründerzeitarchitekt, u.a. Erbauer der St. Petrikirche (1885-88) in Chemnitz jetzige Besitzverhältnisse:  Nutzung: Leerstand Das Haus Heller, ganz in der Nähe des Greizer Bahnhofs, steht auf einem großen Eckgrundstück, das an Weiterlesen…

Villa Franz H. Dietel

(2.1.4)  Villa Franz Hermann Dietel Anschrift: Greiz, August-Bebel-Straße 19 Baujahr: um 1895 Bauherr: Franz Hermann Dietel, 1840-1899, Fabrikant -> Grabstätte Hermann Dietel  -> Firmengebäude Dietel Architekt: jetzige Besitzverhältnisse: Privatbesitz Wir haben bisher fälschlich auf der Grundlage einer nichtzutreffenden Information die Villa der Fabrikantenfamilie ALBERT zugeordnet. Wir stellen nunmehr richtig und Weiterlesen…

Firmengebäude Schulze & Wagner

(2.4.3)  Firmengebäude „Schulze & Wagner“ Anschrift: Greiz, Rosa-Luxemburg-Straße 27a Baujahr: 1891 Bauherr: Firma Schulze & Wagner, Weberei Architekt: Eduard Neimann, Leipzig jetzige Besitzverhältnisse: Uwe Liebold Nutzung: Leerstand Hinter der Villa Gustav Wagner, neben dem Platz des ehemaligen Gartens der Villa (nicht mehr vorhanden) steht ein respektables Firmengebäude. Es ist ein Weiterlesen…

Arbeitsstätten – Vorbemerkung

(2.4.)  Arbeitsstätten – Vorbemerkung Auch diejenigen gründerzeitlichen Baulichkeiten, in denn im Produktionsprozess die Grundlagen des Reichtums geschaffen wurden, sollen nicht übersehen werden. Zwar sind sie durch baukünstlerischen Schmuck nicht so überreich ausgezeichnet wie etwa Villen, aber auch diese Gebäude wurden stilvoll gebaut und weisen manche Schönheit auf. So sind sie Weiterlesen…

Firmensitz Arnold

(2.4.2)  Firmensitz Arnold Anschrift: Greiz, Plauensche Straße 2a Baujahr: 1881 Bauherr: Ernst Arnold Architekt:  jetzige Besitzverhältnisse:  Nutzung: Bildungsstätte Dem Berufsbildungszentrum Greiz-Zeulenroda, das die Gebäude der ehemaligen Firma Arnold in Greiz nutzt, wurde am 10.10.2013 der Name „Ernst Arnold“ verliehen. Ehemaliges Hauptgebäude der Firma Friedrich Arnold, Weberei Das Gebäude ist renoviert. Weiterlesen…

Grabanlage Familie Heinrich Schilbach

(2.6.4)  Grabanlage Familie Heinrich Schilbach Heinrich Schilbach, auch Heinrich Schilbach sen. genannt, das ist Carl Heinrich Eduard Schilbach, Fürstlich Reußischer Kommerzienrat, 1828-1905 Er war verheiratet in dritter Ehe mit Hedwig Schilbach, geb. Köllein, 1850-1908 1. Ehefrau Marie Listner, 1835-1371, 2. Ehefrau Emma Köllein, 1848-1874 (Quelle: M: Schilbach 1929). Heinrich Schilbach Weiterlesen…

Grabanlage Familie Paul Arnold

(2.6.3)  Grabanlage Familie Paul Arnold Der Titel „Geheimer Kommerzienrat“ weist Paul Arnold als bedeutende Persönlichkeit des Greizer Wirtschaftslebens aus. Wilhelm Paul Arnold (*1856 Greiz, †1928 Greiz) Stadtverordneter, Fabrikbesitzer, Ritter p.p. und Landtagsabgeordneter Granitsockel, schlichter Granitquader als Grabstein, Beschriftungen in erhabenen Bronzebuchstaben Künstlerischer Höhepunkt der Grabgestaltung ist eine überlebensgroße, realistische Bronzefigur Weiterlesen…